Audience Insights HILFE

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie für einen reibungslosen und einfachen Start benötigen

Nachfolgend finden Sie zahlreiche Abschnitte, die Ihnen den Einstieg in und die Verwendung von Audience Insights erleichtern.

Sollten Sie die gewünschten Antworten nicht finden, kontaktieren Sie uns bitte über das Formular am Ende dieser Seite.

Viel Spaß!

Audience Insights

Erste Schritte - So richten Sie schnell Ihre erste Zielgruppe ein

Die Arbeit mit Audience Insights von Network Insight ist schnell und einfach. Bevor Sie anfangen, denken Sie darüber nach, wem Sie zuhören möchten? Leute, die über Ihre Marke sprechen? Ihr Produkt? Oder Leute, die einen bestimmten Hashtag verwenden? Vielleicht Leute, die sich für ein bestimmtes Produkt, eine bestimmte Aktivität, ein bestimmtes Hobby oder eine bestimmte Veranstaltung interessieren und darüber sprechen?

Wenn Sie sich entschieden haben, was Sie finden möchten, notieren Sie sich ein paar Keywords, die Ihre Zielgruppe repräsentieren. Jetzt sind Sie bereit, Ihre Zielgruppe einzurichten.

1. Ein neues Projekt erstellen

Klicken Sie auf die Schaltfläche „+ Neues Projekt“. Dann können Sie einen Zielgruppen-Namen und eine Beschreibung auswählen. Achten Sie darauf, einen aussagekräftigen Namen zu verwenden und Ihre Zielgruppe so zu beschreiben, dass sie wissen, worum es geht.

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Zielgruppen-Projekt einrichten“

2. Wählen Sie aus, was Sie hören möchten

Im zweiten Schritt definieren Sie A), was Sie hören wollen, was Sie nicht hören wollen, und B) wo und wie weit in der Vergangenheit Sie hören wollen.

A) Definieren Sie die Zielgruppe:

Definieren Sie Ihre Zielgruppen-Keywords: Sie können Keywords über „Included Keywords“ hinzufügen, bis Sie Ihr Accountlimit erreicht haben. Alle Beiträge, die das gewählte Keyword enthalten, werden dann eingeschlossen. Wenn ein Keyword aus mehr als einem Wort besteht, finden wir die Beiträge, die alle diese Wörter enthalten.
Manchmal stehen Ihre Keywords selbst in der Nähe anderer Themen, die Sie nicht interessieren (z.B. hat die Fluggesellschaft „Hop!“ nichts mit „Hip Hop“ zu tun). In diesem Fall können Sie im Abschnitt „Excluded Keywords“ Wörter hinzufügen, die Sie von der Suche ausschließen möchten.

Weitere Informationen zur Funktionsweise von Keywords finden Sie in der Hilfe unter „Neue Projekte erstellen – Tipps und Tricks für besseres Social Listening“.

B) Wählen Sie Social Media Quellen aus:

Abhängig von Ihrem Account und Ihren eigenen sozialen Kanälen, die mit Ihrem Account verbunden sind, stehen Ihnen verschiedene Quellen zum Social Listening zur Verfügung. Kreuzen Sie die für Sie relevanten Quellen an und teilen Sie uns mit, ab welchem Datum Sie die Zielgruppe beobachten möchten.

3. Beginnen Sie mit dem Listening für wertvolle Einblicke

Klicken Sie auf „Starte Monitoring„. Das wars! Ihr Projekt beginnt nun damit, die Aktivitäten in Ihrer Zielgruppe zu beobachten. Es kann eine Weile dauern, bis Ihre Zielgruppe bereit ist – in diesem Fall zeigt die Projektübersicht den Status „fertig“ für die Zielgruppe an.

Sie sind nun bereit, Ihre Zielgruppe zu analysieren – viel Spaß!

Neues Projekt erstellen - Tipps und Tricks für besseres Social Listening

Die richtige Einrichtung der Zielgruppe ist der Schlüssel zu exzellentem Social Listening. Es ist von großem Vorteil, darüber nachzudenken, wie und mit welchen Wörtern Ihre Zielgruppe kommuniziert, bevor sie das Zielgruppenprojekt ausarbeiten. Sobald Sie ein Gefühl dafür haben, berücksichtigen Sie die folgenden Tricks, um Ihre Gruppe von Keywords (Keyword Cloud) zu optimieren:

 

1) Einfaches Listening

Ein Einzelwort Keyword findet alle Beiträge, die dieses Wort enthalten oder Wörter, von denen das Keyword Bestandteil ist.

Beispiel: Ein Keyword wie mobil findet alle Beiträge, die mobil beinhalten, einschließlich Beiträge mit den Wörtern emobility oder Wohnmobil.

 

2) Mehrwort-Keywords

Wenn ein Keyword aus mehreren Wörtern besteht, die durch ein Leerzeichen getrennt sind, stellt dies eine logische „UND“-Verbindung dar, d.h. es werden Beiträge gefunden, die alle Wörter des Keywords enthalten (Reihenfolge nicht relevant).

Beispiel: Sie sind daran interessiert, Leute zu finden, die über Essen im Kontext von Koch sprechen. Fügen Sie essen koch als Keyword hinzu, um Beiträge zu finden, die beide Wörter enthalten (z.B. „das Essen, welches der Meisterkoch hier zaubert, ist köstlich“).

 

3) Exakter Ausdruck

Wenn Sie sich Beiträge finden möchten, die eine bestimmte Phrase enthalten, stellen Sie sicher, dass Sie am Anfang und Ende Anführungszeichen setzen.

Beispiel: Das Keyword von oben als Phrase – „essen koch“ – wird nur Beiträge mit der genauen Reihenfolge der Wörter zurückgeben (z. B.g. „Welches Essen kochst Du heute?).

 

4) Hashtags

Wenn Sie nur Wörter finden wollen, die als Hashtags verwendet werden, fügen Sie vor dem Wort ein # ein, bevor Sie Ihr Keyword einfügen. Die Verwendung des Wortes ohne # findet Beiträge, die es als Hashtag und nicht als Hashtag verwenden.

Beispiel: #cocacola findet nur Beiträge, die das Hashtag #cocacola oder darauf aufbauende Hashtags verwenden (z.B. #cocacola2019).

 

5) Wettbewerbervergleich

Oftmals möchten Sie sich anhören, was Menschen über Sie und Ihre Konkurrenten zu sagen haben. Wir empfehlen zu diesem Zweck die Verwendung von Keywords für den Namen des jeweiligen Unternehmens und dessen Social Media-Handles. Achten Sie darauf, offensichtliche Mismatches auszuschließen.

 

Die keyword Cloud

Alle Ihre Keywords zusammen bilden eine Keyword Cloud. Audience Insights findet Beiträge in den ausgewählten Social Media Quellen, solange eines der enthaltenen Keywords gefunden wird und solange alle ausgeschlossenen Keywords nicht gefunden werden. Technisch gesehen sind die Keywords der eingeschlossenen und der ausgeschlossenen Keyword Cloud jeweils durch logische „ODER“ verbunden, während die eingeschlossene Keyword Cloud mit der ausgeschlossenen Keyword Cloud durch ein logisches „UND NICHT“ verbunden ist.

Keyword Auswahl - Do und Don't

Die Auswahl Ihrer Keywords bestimmt die Qualität Ihrer Ergebnisse. Aus der Gruppe von Keywords, mit denen Sie Ihre Zielgruppe beschreiben, erarbeitet unser Algorithmus die beste Lösung, um Ihre Zielgruppe bestmöglich abzubilden. Eine schlechte Auswahl an Keywords kann jedoch die Qualität der Erkenntnisse, die Sie aus Ihrer Zielgruppe gewinnen, beeinträchtigen. Lesen Sie also unbedingt die folgenden Hinweise, bevor Sie Ihre Zielgruppe abstecken! Lesen Sie auch den Hilfeabschnitt über Tipps und Tricks für ein besseres Social Listening!

Info: Wir sind dabei, die Keyword-Auswahl zu vereinfachen! Halten Sie die Augen offen nach unserem Keyword Suggester, in Kürze verfügbar!

 

1) Regeln für Keyword-Auswahl sind zielabhängig

Bevor Sie anfangen, Keywords einzutragen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überlegen Sie, was Sie erreichen wollen. Möchten Sie dem Buzz rund um ein Produkt oder eine Marke folgen, vielleicht Ihre eigene Marke? Möchten Sie wissen, was Menschen mit einem bestimmten Themenschwerpunkt im Kopf haben? Oder wollen Sie einfach nur dem Buzz rund um ein bestimmtes Hashtag folgen? Ihr Ziel legt fest, was Sie beim Hinzufügen von Keywords beachten sollten.

Ziel: Hashtag-Monitoring

In diesem Fall müssen Sie nur Ihr Hashtag kennen, um loszulegen. Wenn Sie häufig ein eigenes Hashtag verwenden, z.B. „#mybrandrocks“, sind Sie schon bereit. Sie könnten jedoch auch Keywords in Betracht ziehen, die Sie ausschließen sollten. Wenn eine andere Firma beispielsweise das Hashtag in einem anderen Kontext verwendet, möchten Sie vielleicht einige Keywords in die Ausschlussliste aufnehmen, wie z.B. den Namen der Autofirma oder einige ihrer Produkte.

Ziel: Marken/Produkt-Monitoring

Wenn Sie alles rund um Ihre Marke und/oder Produkte mitverfolgen möchten, sollten Sie eine Liste von Produkten und Markennamen erstellen, die zur Beschreibung Ihres Unternehmens passt. Oft werden Marken nicht nur auf eine Weise bezeichnet. >Volkswagen< wird beispielsweise oft auch als >VW< oder als >VOW< bezeichnet, Produkte können vielfältige Bezeichnungen haben. Wenn Sie Abkürzungen hinzufügen, befolgen Sie unbedingt die untenstehenden Richtlinien, um Ihre Ergebnisse nicht zu verschlechtern. Sobald Sie Ihre Keywords aufgelistet haben, überprüfen Sie, welche die doppelte Bedeutung haben könnten. Fügen Sie dann dem Keyword ein Wort durch Leerzeichen getrennt hinzu, um die Suche zu präzisieren, oder fügen Sie ein Wort, welches dem Begriff im anderen Kontext nahe kommt, der Ausschlussliste bei.

Ziel: Zielgruppen nach Interessen oder Themen zuhören

Vielleicht möchten Sie nicht einem bestimmten Begriff folgen, sondern Menschen, die sich für ein Thema interessieren. Beispielsweise, bei der Suche nach Kundentrends oder nach Leuten, die sich für das Thema Kochen interessieren und nicht nur über Ihre spezifische Kochmarke sprechen. In diesem Fall empfehlen wir eine Kombination aus Wörtern, die von Menschen aus dieser Interessensgruppe verwendet werden. Im Beispiel Kochen können Sie mit >kochen<, >backen<, >rezept<, >grillen<, >küche< beginnen und Ihre Anfrage von dort aus verfeinern. Um sich auf die selbst Kochen zu fokussieren, hilft es Begriffe wie >restaurant< oder >essen< ausschließen.

 

 

2) Do’s

Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, das Beste aus Ihren Ergebnissen herauszuholen:

Keywords vorab prüfen:

Bevor Sie das Listening in Ihrer Zielgruppe starten, geben Sie Ihre Keywords einmal direkt in die Twitter-Suche ein und fliegen Sie über die ersten Suchresultate. Dies hilft Ihnen dabei, ein Gefühl für die Art der Beiträge zu erhalten, die das isolierte Keyword findet. Dieser Beiträge helfen Ihnen, A) relevantere Keywords für Ihr Publikum zu finden, B) Themen und Keywords zu finden, die Sie auf Ihre Ausschlussliste setzen möchten, und C) bei der Entscheidung, ob Sie dieses Keyword wirklich für Ihre Zielgruppe benötigen.

Mehrwort-Keywords:

Nutzen Sie die Vorteile unserer Mehrwort-Keyword-Funktion: Ein Keyword heißt nicht ein Wort – Sie können mehrere Wörter in einem Keyword hinzufügen, getrennt durch Leerzeichen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Wörter mit einer doppelten Bedeutung oder einem mehrfachen Kontext so betrachtet werden, wie Sie es wünschen. Zum Beispiel: Wenn Sie >Köln< als Keyword hinzufügen, erhalten Sie Beiträge rund um Köln. Wenn Sie aber nach Shows und Veranstaltungen in der Stadt suchen, verwenden Sie stattdessen die beiden Stichworte >köln veranstaltung< und >köln shows<.

Selektives Stemming:

Je nachdem, was Sie suchen, können die Keywords, die Ihnen zuerst in den Sinn kommen, sehr präzise und spezifische Formen eines Wortes sein. Denken Sie zum Beispiel an Menschen, die an >kochen< interessiert sind. In diesem Fall können Sie Stemming verwenden, d.h. Ihr Keyword auf den Wortstamm reduzieren, hier >koch<. Beachten Sie dabei jedoch, dass dies auch Wörter wie >kochler implantat< oder >Kochem< findet und dass Sie solche Wörter in die Ausschlussliste aufnehmen sollten, wenn Sie sie nicht überwachen wollen.

Sprachen:

Im Allgemeinen monitort Audience Insights weltweit, d.h. es werden keine sprachbedingten Unterschiede gemacht. Wenn Sie das Keyword >influencer< verwenden, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Ergebnisse in den unterschiedlichsten Sprachen erhalten, da es in der Regel in vielen Ländern verwendet wird. Achten Sie also darauf, bevor Sie neue Keywords hinzufügen. Mehrwort-Keywords können hier helfen: Fügen Sie Ihrem Keyword ein sprachspezifisches Wort hinzu und lassen Sie unseren Algorithmus Ihre Fokussprache wissen.

 

3) Don’ts

Ein paar Dinge können die Stärke Ihrer Ergebnisse einschränken:

Abkürzungen: Sie sollten versuchen, keine Abkürzungen als Keywords zu verwenden. Abkürzungen werden oft in unterschiedlichem Kontext und in verschiedenen Sprachen verwendet. So fand eine Firma im Bereich der Rettungsdienste zum Beispiel heraus, dass die Abkürzung des Firmennamens der Name des Pferderennvereins einer anderen Nation ist – ein Thema, das vom eigentlichen Listening-Ziel nicht weiter entfernt sein könnte.

Wenn Sie keine Alternative zu Abkürzungen sehen, stellen Sie sicher, dass Sie die Abkürzung vorab überprüfen, um mögliche alternative Verwendungen zu identifizieren. Kombinieren Sie Ihre Abkürzung auch mit anderen wichtigen Wörtern zu einem Mehrwort-Keyword.

Mehr als 3 Wörter in einem Keyword:

Mehrwort-Keywords sind eine tolle Möglichkeit, Ihr Social Listening auf die Zielgruppe zu beschränken, für die Sie sich wirklich interessieren. Sie haben jedoch auch Grenzen. Zu viele Wörter in einem Keyword führen zu wenig bis gar keinen Suchergebnissen. Versuchen Sie daher, nicht mehr als drei Wörter in einem Keyword zu verwenden. Im Idealfall bestehen Mehrwort-Keywords aus zwei Wörtern.

Häufige Änderungen:

Sie sollten Ihre Zielgruppe immer dann aktualisieren, wenn Sie feststellen, dass Resultate durch Themen, die nicht relevant (Lösung: Keywords ausschließen) oder unvollständig sind (Lösung: Mehr Keywords einschließen), verschwimmen. Versuchen Sie jedoch, Ihre Keyword Cloud nicht täglich zu ändern. Geben Sie der Zielgruppe ein paar Tage Zeit, um zu sehen, wie die neu hinzugekommenen Inhalte aussehen und ob sie Ihren Bedürfnissen besser entsprechen. Änderungen werden rückwirkend vorgenommen, so dass Ihnen in diesem Fall keine Zeit verloren geht. Zu häufige Änderungen führen jedoch zu Inkonsistenzen bei der Zielgruppe und erschweren langfristige Beobachtungen.

Der User-Bereich - Finden Sie sich in Audience Insights zurecht

Ihr Account ist so konzipiert, dass Sie schnell und einfach arbeiten können. Nach dem Einloggen gibt es für Sie als Benutzer vier Bereiche:

 

1) Audience Insights Projektüberblick

Hier finden Sie alle Ihre Projekte. Wenn Sie sich zum ersten Mal in Ihren Account einloggen, ist die Liste leer – klicken Sie auf den „+ Add project“-Button und folgen Sie unserem „Erste Schritte“-Tutorial.

Wenn Sie bereits ein Projekt erstellt haben, sehen Sie eine Übersichtstabelle, die Name, Beschreibung sowie Audience-Details und Status jedes Projekts anzeigt. Der wichtigste Button ist der „Audience Insights“-Button, der Sie zu Ihrem Analyse-Dashboard führt.

Zielgruppendetails:

Hier sehen Sie, wie viele Keywords mit Ihrem Projekt verbunden sind, welche Beiträge und User für Ihre Zielgruppe überwacht und welche Social Media Quellen genutzt werden. Ein Klick auf die Zeile öffnet eine detailliertere Tabelle, die die enthaltenen Daten nach Social Media Quellen und den vom Projekt abgedeckten Zeitraum angibt.

Status:

Im Allgemeinen gibt es zwei Statusoptionen. Status „Sammeln….“ bedeutet, dass Ihr Projekt derzeit den definierten Social Media Status verfolgt, um das Publikum auf den neuesten Stand zu bringen. Status „Fertig“ bedeutet, dass dein Publikum auf dem neuesten Stand ist.

Aktionen:

Neben dem „Audience Insights“-Button gibt es je nach Ihrer Lizenz drei weitere Aktionen, die Sie vornehmen können. Zuerst können Sie Ihre Zielgruppe (Name, Beschreibung, Einstellungen) mit dem “ Zielgruppe bearbeiten“-Button bearbeiten. Zweitens können Sie Ihr Zielgruppenprojekt archivieren. Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Account-Typ eine begrenzte Anzahl von Projekten haben, zu denen auch archivierte Projekte gehören. Drittens können Sie andere registrierte Benutzer einladen, auch Zugang zu Ihrer Zielgruppe zu erhalten, indem Sie ihre registrierte E-Mail-Adresse unter „Team aktualisieren“ ergänzen.

2) Audience Insights Dashboard

Hier entfaltet sich das volle Potenzial von Audience Insights. Alle Analysemöglichkeiten sind in separate Kacheln gegliedert, die Sie nach Ihren persönlichen Wünschen anordnen können. Um mehr über die Verwendung des Dashboards zu erfahren, lesen Sie bitte den entsprechenden Hilfeabschnitt.

2) Einstellungen Projektüberblick

In dem Dropdown-Menü des Accounts finden Sie Ihre Einstellungen. Neben der Änderung Ihres Passworts und Ihrer Kontaktdaten können Sie hier Ihr Abonnement und Ihre Rechnungsadresse ändern.

4) Hilfebereich

Dies ist der Abschnitt, in dem Sie sich gerade befinden. Wir empfehlen Ihnen, die grundlegenden Tutorials durchzugehen, um sich mit den Möglichkeiten und Möglichkeiten vertraut zu machen, die Ihnen Audience Insights bietet.

Entdecken Sie Ihre Zielgruppe - Das Audience Insights Dashboard

Das Dashboard ist das Herzstück von Audience Insights. Hier finden Sie alle Analysen und viele Zusatzinformationen über Ihre Zielgruppe, die Network Insight zu Ihrem Nutzen generiert.

Info: Halten Sie die Augen offen für neue und spannende Funktionen!

 

Bevor es losgeht: Die Kopfzeile

Über Ihrem Dashboard finden Sie zusammengefasst die Konfiguration Ihrer Zielgruppe, um sie stets im Blick zu halten: Der Name und die Beschreibung, die Sie ihm gegeben haben, sowie die Menge der erfassten Daten, die Keyword Cloud und den Zeitraum des Listenings. Über die Umschalttaste hinter dem Beschreibungstext werden die Detailinformationen ein- und ausgeblendet. Die Einstellungen für die Zielgruppe können Sie über den Button in der Hauptprojektübersicht ändern.

1) Generelle Funktionen

Jede Analyse hat vier allgemeine Funktionen, die Sie jeweils in der rechten oberen Ecke finden. Sie helfen Ihnen dabei, die Analysen und das Dashboard rasch zu nutzen:

  • Info: Klicken Sie hier, um eine Infobox zu öffnen, die erklärt, was Sie in der jeweiligen Analyse sehen und wie Sie sie verwenden können.
  • Export (csv): Klicken Sie hier, um die Daten hinter Ihrer aktuellen Ansicht der jeweiligen Analyse zur weiteren Verarbeitung herunterzuladen.
  • Drag & Drop: Klicken und halten Sie die Maustaste gedrückt, um die Analyse an eine andere Position in Ihrem Dashboard zu verschieben.
  • Vollbild: Klicken Sie hier, um die Analyse in einer separaten Tab als Vollbild zu öffnen, damit Sie die Details besser erkunden können.

2) Snaphots

Die Momentaufnahmen für den emotionalen und thematischen Status Ihrer Zielgruppe ermöglichen es Ihnen, sich einen schnellen Überblick über das aktuelle Geschehen in Ihrer Zielgruppe zu verschaffen. Sie basieren auf dem Durchschnitt aller Inhaltsaktivitäten (d.h. Beiträge, Tweets, Retweets, Kommentare oder Antworten) der letzten sieben Tage.

Durch Anklicken eines bestimmten Bereichs oder Datenpunktes wird ein Auszug aus den Inhalten Ihrer Zielgruppe, die den Datenpunkt ausmachen, als Liste angezeigt, so dass Sie direkt zu den Inhalten auf der jeweiligen Social Media-Plattform navigieren können.

Der Snapshot für Themen ermöglicht es Ihnen auch, einen „Deep Dive“ in Themen zu machen für detailliertere Betrachtung (wenn Unterthemen existieren).

3) Kürzliche Aktivität

Ihre Zielgruppe wird täglich mit neuen Social Media Inhalten versorgt. Diese Analyse zeigt Ihnen die neuesten Beiträge, die Ihrer Zielgruppe hinzugefügt wurden. Sehen Sie sich an, welche Themen oder Emotionen in letzter Zeit dominieren oder stöbern Sie einfach durch die Beiträge der aktiven Nutzer.

4) Einflussreiche Nutzer

Das Herzstück des Network Insight-Algorithmus ist die Identifizierung von Einfluss innerhalb einer Social Media Zielgruppe. Verwenden Sie diese Analyse, um durch drei Arten von Rangordnungen zu navigieren:

  1. Nach Followern: Nicht unbedingt Einfluss, sondern ein Ranking der größten Accounts in Ihrer Zielgruppe, bezogen auf die Followerzahl.
  2. Nach Aktivität: Auch nicht direkt Einfluss, sondern die aktivsten Personen in Ihrer Zielgruppe, also diejenigen, mit der meisten Aktivität im Bereich der Definition Ihrer Zielgruppe.
  3. Nach NI Einfluss: Alle Nutzer in Ihrer Zielgruppe sortiert nach tatsächlichem Einfluss, basierend auf dem Network Insight Influencer-Algorithmus. Dabei werden nicht nur Follower und Aktivitäten berücksichtigt, sondern auch viele andere Dimensionen, z.B. wer mit wem auf welche Weise interagiert.

5) Zielgruppensuche

Diese Analyse hilft Ihnen, Personen und Beiträge in Ihrem Publikum zu finden, die ein bestimmtes Keyword verwenden. Wenn Sie beispielsweise wissen wollen, ob und wie ein bestimmter Wettbewerber in Ihrer Zielgruppe genannt wird, die auf Ihren eigenen Markennamen zugeschnitten ist, geben Sie ihn hier ein und Sie finden alle Erwähnungen dazu, inklusive Themen und emotionale Landschaft.

6) Top-Inhalte

Ähnlich wie bei der kürzlichen Aktivität gibt Ihnen diese Analyse einen Überblick über eine Liste von Beiträgen, die von Benutzern in Ihrer Zielgruppe verfasst wurden. Diese sind jedoch nach dem hervorgerufenen Engagement sortiert, d.h. nach der Summe an Antworten, Kommentaren, Likes, Retweets und so weiter. Am Anfang der Liste stehen also die Beiträge aus Ihrer Zielgruppe, die bisher das meiste Interesse geweckt haben.

7) Entwicklung Emotionen und Themen

Ein emotionaler oder thematischer Schnappschuss ist schön, aber etwas statisch. Um Trends oder plötzliche Veränderungen wirklich zu erkennen, können Sie die Emotions- und Themenhistorie nutzen. Diese Analysen zeigen alle relevanten Themen und Emotionen über einen Zeitraum Ihrer Wahl. Klicken Sie auf den jeweiligen Datenpunkt um in einem Deep-Dive zu sehen, welche Inhalte dahinter liegen. Finden Sie relevante Inhalte für Themen in Ihrer Content Creation oder bringen Sie sich in Gespräche über Sie ein, bei denen Sie Mehrwert stiften können.

8) Historische Aktivität

Normalerweise weisen Zielgruppen ein bestimmtes Aktivitätsprofil auf – Tage in der Woche, im Monat oder im Jahr, an denen die Aktivität höher oder niedriger ist. Manchmal erhöhen virale Beiträge die Aktivität, andere Ereignisse können sie verringern.

Mit dem Aktivitätshistorie-Monitor können Sie diese Änderungen beobachten. Wenn die Aktivität über die Trendlinie springt, kann es einen Post- oder viralen Inhalt geben, der für das Ereignis verantwortlich ist. Klicken Sie auf einen Datenpunkt der Grafik, um die jeweiligen Inhalte in Ihrer Zielgruppe als Tabelle einzusehen.

Account und Administration

Account upgraden oder ändern

Die Änderung des Status Ihres Abonnements ist einfach und schnell erledigt:

1) Upgrade

Gehen Sie zu Einstellungen in Ihrem Konto und scrollen Sie nach unten zu Account Lizenz-Paket. Hier sehen Sie Ihre aktuelle Lizenz sowie weitere verfügbare Lizenzen. Um ein Upgrade durchzuführen, klicken Sie einfach auf die Option Ihrer Wahl und bestätigen Sie Ihren Änderungswunsch. Nachdem Sie auf Paket wechseln geklickt haben, wird Ihr Account sofort auf die neue Lizenz umgestellt. Zahlungsinformationen erhalten Sie per E-Mail.

2) Downgrade

Beim Herabstufen wird Ihre Lizenzänderung erst nach Ablauf Ihrer aktuellen (noch bezahlten) Abonnementlaufzeit wirksam. Danach treten die Einschränkungen der reduzierten Lizenz Ihrer Wahl in Kraft. Da einige der damit verbundenen Änderungen Maßnahmen erfordern können, wird sich eines unserer Teammitglieder nach Ihrer Anfrage zur Vorbereitung Ihres Accounts mit Ihnen in Verbindung setzen.

Account löschen

Um ihren Account zu löschen, schicken Sie bitte eine E-Mail an info@network-insight.com.

ANTWORT NICHT GEFUNDEN? SCHREIBEN SIE UNS!

Network Insight GmbH

Postfach 320742

40422 Düsseldorf

E-Mail: info@network-insight.com

Website: network-insight.com